Zum Inhalt springen

18. April 2012: SPD lehnt Werbeturm ab

Die SPD-Fraktion spricht sich gegen die Errichtung des 45 Meter hohen Werbeturms für den Hellweg-Baumarkt an der Bückethaler Landwehr nahe der A2 aus.

(Ho) Die drei Werbeflächen, die auf den Bau- und Gartenmarkt hinweisen sollen, würden rund 13,4 Meter breit und 2,80 Meter hoch werden und pro Tafel sollen bei Dunkelheit sieben Strahler die Werbung bis zu Geschäftsschluss erhellen. Nachdem bei der letzten Sitzung des Bauausschusses ein Vertreter der Firma Hellweg die Pläne für den 45 Meter hohen Werbeturm vorstellte, wurde die Diskussion bei der folgenden Sitzung der SPD-Fraktion wieder aufgenommen.

Neben einer Verunstaltung des Orts- und Landschaftsbildes würde die ohnehin schon starke Beleuchtung des Bereiches durch das östlich angrenzende Gewerbegebiet auf Barsinghäuser Seite und den Autobahnrastplatz in der Nacht noch verstärkt werden. Außerdem hätte die Genehmigung eine Präzedenzwirkung für andere Gewerbebetriebe auf der Bückethaler Landwehr. Anträge für weitere Werbetürme könnten nicht mehr verwehrt werden.

Vorherige Meldung: Husmann führt weiterhin die Nenndorfer SPD

Nächste Meldung: „Keine Konfrontation mit der Polizei“

Alle Meldungen